Neue Regelungen für Amateurfunk in Bulgarien

  • Am 18. Januar hat das bulgarische Kommunikationsministerium die neuen technischen Anforderungen 1121 veröffentlicht. Dank des großen Engagements des bulgarischen Amateurfunkverbandes BFRA sehen sich die Funkamateure im Land nun einigen wichtigen Änderungen gegenüber: Die Altersgrenze für den Erwerb der Klasse-2-Lizenz (VHF und UHF mit einer Leistung von max. 5 W und HF von einem Clubradiosender) wurde aufgehoben.

    Für den Erhalt einer Klasse-A-Lizenz muss man nun mindestens 14 Jahre alt sein, wobei dann alle Bänder mit voller Leistung gearbeitet werden können. Der obligatorische Zeitraum von sechs Monaten zwischen den Prüfungen der Klassen 2 und 1 wurde entfernt. Weiterhin gibt es eine deutliche Erhöhung der zulässigen Leistung in den meisten Bändern: Die maximale Ausgangsleistung beträgt jetzt 1000 W (im stationären Modus) und 1500 W bei internationalen Wettbewerben. Darüber berichtet die IARU-Region 1 auf ihrer Webseite.

    Quelle: http://www.darc.de/nachrichten…amateurfunk-in-bulgarien/