Der DARC e.V. hat einen neuen Vorstand

  • Auf der Mitgliederversammlung hat der Amateurrat einen neuen Bundesvorstand gewählt. Wahlleiter Wolfhard Eidenmüller, DO5WE, lagen 67 abgegebene Stimmen und 3 Enthaltungen für das Amt des Vorsitzenden vor. Christian Entsfellner, DL3MBG, wurde mit 41 Stimmen zum Vorsitzenden gewählt. Werner Bauer, DJ2ET, konnte sich mit 26 Stimmen nicht als Vorsitzender durchsetzen, stand aber für den zweiten Wahlgang als weiterer Vorstandskandidat zur Verfügung.

    Nach der Wahl des ersten Vorsitzenden ergriff Steffen Schöppe, DL7ATE, das Mikrofon und gab als nun scheidender Vorsitzender nochmals einen Rückblick auf seine Amtszeit. Die Versammlung dankte im für seinen langjährigen Einsatz für den Club und zollte ihm eine gefühlt kaum endende Standing-Ovation. Im nächsten Wahlgang musste der Amateurrat über die Besetzung der weiteren Vorstandsämter befinden. Zunächst musste darüber abgestimmt werden, ob drei oder vier Ämter zu besetzen seien. Die Versammlung sprach sich mit 36 zu 34 Stimmen für die Wahl von vier weiteren Vorstandsmitgliedern aus. Der Distriktsvorsitzende Thüringen, Roland Becker, DK4RC, fasste es zusammen: „Die Arbeit, die geleistet werden muss, ist viel ...“. Ergebnis: Werner Bauer, DJ2ET; Ronny Jerke, DG2RON, und Ernst Steinhauser, DL3GBE, wurden im ersten Wahlgang zu den weiteren Vorstandsmitgliedern gewählt. Kandidat Thomas von Grote, DB6OE, erreichte die nötige Anzahl an Stimmen im ersten und auch im zweiten Wahlgang nicht. Somit musste der AR nun darüber befinden, wie mit dem unbesetzten vierten Amt zu verfahren sei. Einstimmig wurde ein Beschluss herbeigeführt, dass der DARC-Vorstand nun aus drei weiteren Mitgliedern bestehe und bei Bedarf zu einem späteren Zeitpunkt wieder auf vier erhöht werden könnte. Keine Änderung gibt es bei der Besetzung der Amateurratssprecher. Heinz Mölleken, DL3AH, bleibt Amateurratssprecher und Peter Kern, DL1EIP, sein Stellvertreter.

    Quelle: http://www.darc.de/nachrichten…hat-einen-neuen-vorstand/