AMSAT wählt Clayton Coleman, W5PFG, zum Präsident

  • Während einer Telekonferenz wählte der AMSAT-Vorstand diese Woche Clayton Coleman, W5PFG, aus Granbury, Texas (USA), zum AMSAT-Präsidenten. Coleman war von 2017 bis 2019 Mitglied des Vorstands und Sekretär der AMSAT und hat sich in verschiedenen anderen Funktionen für die AMSAT eingesetzt, unter anderem als Vorsitzender des AMSAT-Weltraumsymposiums 2016. Er tritt die Nachfolge von Joe Spier, K6WAO, an, der kürzlich aus persönlichen Gründen zurückgetreten ist, nachdem er seit Oktober 2017 im Amt war.

    Coleman wurde durch das SAREX-Programm – dem Vorläuferprogramm von ARISS – und die russische Raumstation MIR an das Thema Amateurfunk im Weltraum herangeführt. Sein Interesse an der Einrichtung einer AX.25-Mailbox und von Knotenpunkten Anfang der 1990er Jahre veranlasste ihn dazu, zu versuchen, über das Mir Personal Message System (PMS) und Digipeater Kontakte zu knüpfen. Im Jahr 2011 begann Coleman sich für OSCARs zu interessieren. Coleman wird sich als Präsident darauf konzentrieren, mit den Mitgliedern zusammenzuarbeiten, um die organisatorischen Prozesse zu verbessern und sie auf die strategischen Ziele auszurichten. Beruflich ist Coleman im Bereich der industriellen Prozesssteuerung sowohl als Berater als auch als Manager für Geschäftsentwicklung tätig. AMSAT-Mitglieder werden die Gelegenheit haben, Coleman am 8. Februar auf der Messe Orlando HamCation (Florida) zu treffen, wenn er die Besucher am AMSAT-Stand von 9.30 bis 10.30 Uhr und 14 bis 15 Uhr begrüßen wird. Außerdem wird er am Samstag um 12.30 Uhr im AMSAT-Forum in Raum CS III im Lakeside-Pavillon sprechen. Darüber berichtet der amerikanische Amateurfunkverband ARRL mit Verweis auf die AMSAT-Webseite.

    Quelle: http://www.darc.de/nachrichten…man-w5pfg-zum-praesident/