Markus Nagel, DL3FD, macht gerne Portabel-Betrieb

  • Markus Nagel, DL3FD, vorher DG5FBD, ist seit 1988 Mitglied im OV Main-Taunus (F27). Zusätzlich hat er seit zwei Jahren das US-Call Technician-Class KN4KON. Im Folgenden gewährt er einen Einblick in sein privates Shack und erzählt, was ihn am Amateurfunk fasziniert. „Ich habe seit 1989 die Amateurfunklizenz, zum Amateurfunk bin ich durch meinen Vater gekommen. Da ich etwas antennengeschädigt bin, mache ich sehr viel Portabel-Betrieb.

    Meine Geräte sind ein IC 7300, IC 9700 und FT991A, als Antennen nur eine Endgespeiste (ca. 13 m lang) für KW und einen Rundstrahler. Für Portabel-Betrieb sind Yagis für 2 m, 70 cm und 23 cm vorhanden. Seit 2016 habe ich das Clubrufzeichen DQ3F, mit dem ich schon einige Sonder-DOKs (z. B. 6ØF27 anlässlich 60 Jahre OV F27) in die Luft gebracht habe. Mein persönliches Highlight war der Besuch der Hamvention in Ohio im vergangenen Jahr. In der letzten Zeit bin ich dabei, über den QO-100 QRV zu werden.“ (Bild: Markus Nagel, DL3FD)

    Möchten auch Sie sich einmal an dieser und anderer Stelle in den DARC-Medien vorstellen? Wir freuen uns auf Ihre Einsendung, plus Foto „in action“ und einer Erklärung der Bild­rechte, an redaktion(at)darc.de.

    Quelle: http://www.darc.de/nachrichten…t-gerne-portabel-betrieb/