ARISS-USA etabliert sich als unabhängige Organisation

  • Künftig wird der US-Arm der Arbeitsgruppe "Amateur Radio on International Space Station" (ARISS) den Namen ARISS-USA tragen und eine unabhängige Organisation darstellen. Das berichtet der US-amerikanische Amateurfunkverband ARRL. ARISS dient als Vermittler, um Kontakte zwischen Schulen und Organisationen auf der Erde und den Besatzungsmitgliedern der ISS zu vermitteln. ARISS-USA wurde Ende Mai in Maryland als gemeinnützige Organisation gegründet. Der Umzug ermöglicht es ARISS-USA, unabhängig zu arbeiten und um Zuschüsse und Spenden zu werben.

    ARISS-USA wird weiterhin Amateurfunk sowie Ziele in den Bereichen Wissenschaft, Technologie, Ingenieurwesen, Kunst und Mathematik in Schulen und Bildungsorganisationen fördern. Der Leiter von ARISS-USA, Frank Bauer, KA3HDO, bemerkte, dass der Umfang und die Reichweite dessen, was ARISS-USA erreicht, seit seinem bescheidenen Start im Jahr 1996 erheblich zugenommen habe. „Unser Arbeitsgruppenstatus machte es schwer, Partnerschaften zu gründen, Vereinbarungen zu unterzeichnen und um Zuschüsse zu werben“, sagte Bauer. „Dies kann nur als etablierte Organisation geschehen.“ Bauer machte deutlich, dass ARISS-USA „unseren Arbeitsgruppenpartnern – ARRL und AMSAT, die die ‚Geburt‘ von ARISS ermöglichten – und unseren unerschütterlichen Sponsoren, der NASA Space Communication and Navigation (SCaN) und dem ISS National Lab (INL), zutiefst zu Dank verpflichtet ist". So wurde der Schritt hin zu einer unabhängigen Organisation schon seit geraumer Zeit diskutiert, hieß es bei der Ankündigung des Wechsels. „ARISS-USA wird seine Zusammenarbeit mit ARISS International sowie mit US-Sponsoren, Partnern und Interessengruppen fortsetzen“, hieß es in der Ankündigung. Quelle: ARRL-Webseite.

    Quelle: http://www.darc.de/nachrichten…nabhaengige-organisation/