Wissensvermittlung auf Distanz: Der Treffpunkt DARC

  • Ausgelöst durch die COVID-19-Pandemie hat der DARC unter Federführung des Referats für Ausbildung, Jugend und Weiterbildung (AJW) eine digitale Infrastruktur geschaffen, die es ermöglicht über das Internet Aus- und Weiterbildung zu betreiben: treff.darc.de. Nach dreimonatiger Testphase für diverse Lehrgänge oder Weiterbildungsveranstaltungen wie das AfuBarCamp ist in der vorigen Woche eine kleine Server-Farm als dauerhaftes Angebot des DARC an den Start gegangen.

    Eingesetzt wird die Software „BigBlueButton“, eine kostenlose und freie Videokonferenzsoftware, die insbesondere auf das Online-Lernen zugeschnitten ist. Dafür braucht auf dem eigenen Computer oder Smartphone keine separate Software installiert werden, denn alles funktioniert im Webbrowser. Nachdem bereits in der Titelstory der CQ DL 7/20 darüber berichtet wurde, ist das Interesse am Treffpunkt gestiegen. Nicht nur Lehrgänge werden dort angeboten, sondern auch diverse Vorträge zu Themen des Amateurfunks, Treffen von Interessensgruppen wie der Notfunk, Jugendgruppen, die sich vernetzen oder auch Besprechungen von Distrikts- und Ortsverbandvorständen. Unter https://treff.darc.de ist weiterhin ein Kalender verlinkt, der einen Überblick bietet. „Ich bin total begeistert“, sagt AJW-Referent Lars Weiler, DC4LW, „denn hier haben wir eine Plattform geschaffen, die es nicht nur während der Pandemie ermöglicht, Wissen auszutauschen. Mobil oder zeitlich eingeschränkte Mitglieder können am Vereinsleben teilnehmen. Und für die schwach besiedelten Regionen können Ausbildungslehrgänge angeboten werden.“ Der Treffpunkt DARC steht allen Vereinsmitgliedern offen. Auf der Webseite https://treff.darc.de ist eine Anleitung zu finden, wie mit einem Moderator-Zugang ein eigener virtueller Raum erstellt werden kann.

    Quelle: http://www.darc.de/nachrichten…tanz-der-treffpunkt-darc/