USA: 10-m-FM-QSO über Bande

  • Wenn das 10-m-Band öffnet, ergeben sich manchmal kuriose Dinge. Davon weiß Lu Romero, W4LT, zu berichten. Lu nutzt gerne das 10-m-FM-Band: "Vor der Einführung von FT8 war 10 Meter FM immer eine gute Möglichkeit, um herauszufinden, in welche Richtung sich das Band öffnet. Und wenn insbesondere dort auf den FM-Repeatern Betrieb ist, dann ist auch die Ausbreitung richtig gut!" Normalerweise beobachtet Lu den 10-m-FM-Repeater in New York City, KQ2H ...

    ... - eines der stärksten FM-Signale, die er in Florida empfängt. So auch am 23. Oktober 2023. Doch 10 kHz darüber war an diesem Tag ein noch stärkeres Signal zu hören: "Es war HB9HD in der Schweiz!" Lu konnte darüber sogleich Rene, HB3XVR, kontaktieren. Am 31. Oktober gegen 1500 UTC probierte Lu den Schweizer FM-Repeater erneut aus, und er rief mehrmals CQ. "Ich erhielt zunächst keine Antwort, aber schließlich empfing ich ein Signal, das jedoch stark schwankte. Ich rief erneut, das Signal beruhigte sich für eine Weile, und ich konnte David, WA3LXD, über den HB9HD-Repeater arbeiten. David fragte mich nach meinem QTH, und ich sagte ihm, ich sei in Tampa (Florida). Er lachte und sagte, dass er in Ocala (Florida) sei, etwa 100 Meilen nördlich von mir", so Lu. Die beiden, nicht mal 200 Kilometer voneinander entfernt, hatten sich über einen Umweg von etwa 9.800 Meilen, knapp 16.000 km, gefunden. Auch das ist Amateurfunk. (Nach einem Bericht auf ARRL.org)

    Quelle: http://www.darc.de/nachrichten…-10-m-fm-qso-ueber-bande/