NOAA: "Besser spät als nie!"

  • Ein koronaler Masseauswurf (CME), der die Sonne um den 17. März verließ und die Erde zwischen dem 20. und 21. März streifen sollte, ist endlich eingetroffen! Das meldet die US-amerikanische Wetterbehörde NOAA. Die ersten Anzeichen für die Ankunft des CME seien in den Echtzeitdaten des Sonnenwindes beobachtet worden, die von der Raumsonde ACE/DSCOVR angezeigt wurden. Der Einschlag auf der Erde wurde einige Stunden später von den Magnetometern rund um den Globus beobachtet und löste am 21.3. um 2102 UT eine G1-Magnetsturm-Warnung aus.

    Ein G1 ("leichter Magnetsturm") liegt zwar am unteren Ende der NOAA-Skala, kann aber in den oberen Breitengraden in den Nachtsektoren zu guten Polarlichtbeobachtungen führen.

    Abb.: Es ist bemerkenswert, wie deutlich infolge der CME-Ankunft die MUF3000 quasi "abstürzt". (Credit: IAP - Leibniz-Institut für Atmosphärenphysik, Außenstelle Juliusruh)

    Quelle: http://www.darc.de/nachrichten…oaa-besser-spaet-als-nie/