„Schwarzfunker“ ausgehoben

  • Intruder Monitoring

    Anfang April konnte in der Region Westerwald ein Schwarzfunker überführt werden. Der Hobbyfunker führte auf 27,5 MHz regelmäßig mit weit zu hoher Leistung Gespräche nach Südeuropa. Da diese Aussendungen einen Funkamateur beim CW-Betrieb im 10-m-Band stark beeinflussten, wendete er sich an das Referat Intruder Monitoring. Zwar sendete der betroffene nicht im exklusiven Amateurfunkband, aber er störte dort durch Nebenaussendungen.

    Nachdem die BNetzA durch das Referat auf den Vorfall hingewiesen wurde, endeten die Aussendungen kurz danach. Der betroffene OM wurde durch die BNetzA informiert, das man den Fall erfolgreich abschließen konnte. Darüber berichtet Harald Geier, DL9NDW, Referat Intruder Monitoring.

    Quelle: http://www.darc.de/nachrichten…schwarzfunker-ausgehoben/