Sonntag 13 Uhr – das war die US-Amateurfunkmesse

  • Hamvention

    „It is now 1 pm and Hamventions doors will now close“ – die US-Amateurfunkmesse Hamvention 2024 ist nun Geschichte. Wie schon vorherzusehen war, verlief der Messe-Sonntag ähnlich gelassen wie ein Messe-Sonntag auf der HAM RADIO in Friedrichshafen. Die Besucher schlenderten nochmal über das Veranstaltungsgelände, aber mit ausgedehnt mehr Zeit im Gepäck. Man hat alles gesehen – die News sind bereits auf diversen Kanälen kommuniziert worden – man findet nochmal Zeit für letzte Talks an den Ständen oder eben letzte Käufe.

    Seitens der Aussteller hörten wir gleichfalls positives. Ein großer Händler resümierte zwar marginal weniger Käufe aber viel mehr Umsatz. FlexRadio konnte für seine 8000er Serie schon fast 1000 Vorbestellungen einsammeln. Dass ohnehin das Interesse an neuer Technik groß zu sein scheint, haben auch die Posts auf Social Media bewiesen. Die von uns geteilte knappe Info, dass man bei Yaesu auf der Messe zwar nichts neues zeigte, aber man an „neuen Geräten arbeite“, erzielte eine Beitragsreichweite von 14000 – das ist bei sonst um die 1000-3000 überdurchschnittlich viel! Erwähnenswert finden wir noch den Einzugskreis der Messe ansich. Wie auch auf der HAM RADIO so hatte man im Eingangsbereich unserer Halle auf der Hamvention eine Tafel installiert, auf derer man mit Stecknadeln die Heimat markieren konnte. Neben den USA, Kanada und Mexiko auch Australien, Japan, China, Indien, Ghana, Europa (diverse), Venezuela und Brasilien. Obgleich uns das Einzugsgebiet von „unserer“ HAM RADIO noch ausgedehnter vorkommt. Auch am DARC-Stand kam nochmal der ein oder andere vorbei. Knapp 230 Besucher haben sich im Gästebuch am Stand verewigt. Sicher haben wir nicht alle „erwischt“, aber jeder Gast mal durchschnittlich 10 Minuten „QSO-Zeit“, aufgeteilt auf die Standbesatzung … da kam schon was zusammen. Nichts desto trotz neigte sich ab Mittag die Veranstaltung ihrem Ende entgegen. Ab 12 Uhr ging ein Ruck durch unsere Halle, alles begann eine Stunde vor Messeschluss mit dem Abbau. Es hat uns sehr gefreut, Werbung für die anstehende HAM RADIO, Amateurfunk in Deutschland und nicht zuletzt unseren Club, den DARC, zu machen. Gern setzen wir die Tradition des gegenseitigen Besuchs fort, so wie auch der US-amerikanische Amateurfunkverband ARRL in Friedrichshafen zugegen ist. Auf ein Wiedersehen mit der Internationalen Gemeinschaft am Bodensee in wenigen Wochen!

    (Foto v.l.: Hanno Vogels, DK3HV; Manfred Lauterborn, DK2PZ, und Stefan Hüpper, DH5FFL)

    Quelle: http://www.darc.de/nachrichten…-die-us-amateurfunkmesse/