„Unser Ziel: dass sich mehr Menschen dem Amateurfunk widmen“

  • HAM RADIO Eröffnung

    Die 47. HAM RADIO ist eröffnet – das ist die Nachricht, die der DARC-Vorsitzende Christian Entsfellner, DL3MBG (Bild), nach der offiziellen Eröffnungsveranstaltung bekannt gab. Heuer gibt es auf Europas größter Amateurfunkmesse viel zu entdecken: 380 Verbände und Händler aus 32 Nationen, Besucher aus 50 Ländern, 110 Vorträge und Treffen – so fasste es die Messeprojektleiterin Petra Rathgeber in ihrem Statement zusammen. Aber auch andere Redner griffen die Bedeutung des Amateurfunks während der Eröffnungsveranstaltung ab 10 Uhr auf.

    Zunächst wurde ein Grußvideo von Verkehrsminister Volker Wissing (FDP) abgespielt. Der Minister freute sich darin zum Start der Messe die Besucher zu begrüßen. Er erinnerte an das Jahr 1949 und die Beginne des Amateurfunkgesetzgebung. Das AFuG trat vor 75 Jahren in Kraft, noch vor dem Grundgesetz. Er betonte, dass das Tüfteln und Basteln auch heute noch seine Relevanz habe. Seitens des Ministeriums glaubt man, dass aus dieser Szene weiterhin großes Wissen und Innovationen kommen. Software Defined Radio, Internet of Things und Künstliche Intelligenz, von diesen neuen Entwicklungen profitieren heutzutage ohnehin alle. „Wir haben ein offenes Ohr, auch ohne dass Sie eine erneute Backsteinaktion initiieren, wie einst zu Beginn des Amateurfunkgesetzes“, blickte der Minister in die Historie. Im Anschluss sprach Christoph Keckeisen, stellvertretender Landrat des Bodenseekreises. Auch er sieht im Amateurfunk ein sehr relevantes Hobby. Trotz Internet und Handy sei der Amateurfunk viel im Stande im Bereich des Notfunks an Hilfe zu leisten. Im Bodenseekreis sei zudem ein Notfallstandort entstanden und er begrüße, dass der DARC bundesweit an weiteren solcher Standorte arbeite. Der Vorsitzende Christian Entsfellner, DL3MBG, unternahm in seiner Rede eine Reise durch die Welt des Amateurfunks. Auch er blickte nochmal auf die Anfänge und die Entstehung des AfuG und AFuV vor 75 Jahren zurück. Besonders bedankte er sich beim Verkehrsminister Wissing, wie er den Amateurfunk sehe. DL3MBG erinnerte ferner an die Entstehung des Runden Tisches Amateurfunk im Jahr 1994, womit das damalige Bundespostministerium mit den Funkamateuren kanalisiert kommunizieren konnte. Weiterhin freute sich DL3MBG über die bereits 10. Software Defined Radio Academy auf der HAM RADIO, neu neuen Möglichkeiten innerhalb der novellierten AFuV und die gute Zusammenarbeit mit dem Ministerium und der Bundesnetzagentur. Nächster Redner war Bastian Evers vom Referat DK12 aus dem Ministerium selbst, der nochmals behördliche Einblicke auf die neue AFuV seitens der Frequenzregulierung gab. Er wünschte sich, „dass sich mehr Menschen dem Amateurfunk widmen werden – das ist unser gemeinsames Ziel“. In diesem Sinne: die HAM RADIO 2024 ist eröffnet. Sind Sie auch in Friedrichshafen, um das Messeflair zu erleben?

    Quelle: https://www.darc.de/nachrichte…n-dem-amateurfunk-widmen/