Produkt-News aus Friedrichshafen

  • Technik-News auf der HAM RADIO

    Die HAM RADIO nutzen erneut einige Händler und Hersteller, um neue Produkte oder Informationen darüber verlautbaren zu lassen. Ein paar Stände haben wir bereits besuchen können. Zunächst stellt Icom nun auch den europäischen Besuchern auf der HAM RADIO das X60-Projekt vor, das zuvor bereits auf der US-Amateurfunkmesse Hamvention im Mai präsentiert wurde. Als Marketing-Gag nur ein „Haufen“ Platinen, lässt sich viel darüber spekulieren, um was für ein neues Amateurfunkgerät es sich wohl handeln könnte.

    Die Filter- und auch ATU-Platine lassen auf Kurzwelle schließen, die PA-Transistoren deuten 200 W HF an. Ein DVI-Ausgang könnte auf ein größeres TFT-Display hindeuten. Ohne konkrete Informationen verweist ein Schild am Stand stattdessen auf die japanische Amateurfunkmesse Tokyo Ham Fair am 24. August des Jahres – möglicherweise erfährt die Community dann mehr, was es nun schlussendlich geworden ist. Bei Kenwood dreht sich alles um das noch recht neue Handfunkgerät TH-D75E und … „wir arbeiten an neuen Geräten. Zeitnah.“ meint die Redaktion vernommen zu haben. Oder war es der Raumhall von nebenan, der von Yaesu kam? Hier bejahte man uns das Statement der US-Kollegen (Hamvention, Mai!), dass man an neuen Geräten arbeite, aber „nicht mehr dieses Jahr – nächstes Jahr im Mai zur Hamvention gibt es dann was neues zu sehen“. Dxpatrol stellt indes seinen GPSDO Version 3 vor, der nun vier unabhängige Ausgangssignale erzeugen kann. Alles kann über eine WiFi-Verbindung programmiert werden. Für QO-100-Fans auch interessant ist die Groundstation (Bild), die nun „Full Duplex“ beherrscht bei 10 W out. Bhi hat einen neuen Noise Canceling-Kopfhörer im Programm vom Typ NCH-W, der über einen deutschen Händler vertrieben werden soll. Acom präsentiert die Endstufe 2020s in Solid-State-Technik für den Bereich von 160 m bis 6 m. Die Leistung gab man am Stand mit bis zu 1,5 kW HF an. Passend dazu gibt es einen neuen Antennentuner mit -Switch fürs Shack, und alternativ schon etwas länger das ganze auch als Outdoor-Einheit. Am Stand des DARC Verlages erhältlich ist das neue Klasse-N-Buch als Printunterlage zum Lernen. Am Vormittag waren Prof. Dr. Matthias Jung, DL9MJ, und Michael Reichhard, DL2YMR, für eine Signierstunde am Stand. Auch auf dem Flohmarkt gibt es nette Tools, beispielsweise ein Outdoor-Transportgehäuse für den IC-705 zum Schutz vor Umwelteinflüssen.

    Quelle: https://www.darc.de/nachrichte…news-aus-friedrichshafen/