Ariane 6 startete mit GENESIS-A Modul der AMSAT-EA

  • Die große neue ESA-Rakete Ariane-6 ist am 9. Juli vom europäischen Weltraumbahnhof in Französisch-Guayana zu ihrem Jungfernflug aufgebrochen. Neben vielen anderen Nutzlasten mit an Bord: Das GENESIS-A-Modul der AMSAT-EA, das an der zweiten Stufe der Trägerrakete befestigt ist. Das Modul wird Aussendungen in FT8 und Live-SSTV-Bilder im Robot 36-Format übertragen.

    Die FT8-Übertragungen erfolgen alle 16 Sekunden, die SSTV-Übertragungen alle 5 Minuten.
    Die Frequenzen sind wie folgt:

    • Downlink 144,175 MHz in FT8: Rufzeichen AO4ARI HO60, wenn die Antenne ausgefahren ist; Rufzeichen AO4ARI HO61, wenn die Antenne nicht ausgefahren ist.
    • Downlink 144,550 MHz: SSTV mit Live-Bild.



    Weitere Informationen sind in einem Dokument als PDF auf der Webseite der AMSAT-EA zusammengestellt [1].

    Quelle: https://www.darc.de/nachrichte…sis-a-modul-der-amsat-ea/