Posts by Sys_RoBOTer

    Raumstation ISS

    Russische Kosmonauten auf der Internationalen Raumstation (ISS) planen die Übertragung von SSTV-Bildern auf 145,800 MHz FM unter Verwendung des SSTV-Modus PD-120. Die Übertragungen sind Teil des SSTV-Experiments des Moskauer Luftfahrtinstituts MAI-75 und erfolgen unter dem Rufzeichen RSØISS im russischen ISS-Service-Modul Zvezda mit einem TM-D710-Transceiver. Die Zeiten sind wie folgt: 6. August (Freitag) von 10:50 bis 19:10 UTC und 7. August (Samstag) von 09:50 bis 15:55 UTC. Daten und Zeiten können sich kurzfristig ändern.

    Das Signal sollte sogar mit einem Handfunkgerät und einer 1/4-Lambda-Antenne zu empfangen sein. Wenn Ihr Gerät über wählbare FM-Filter verfügt, nutzen Sie den breiteren Filter für 25 kHz Kanalabstand.

    Quelle: http://www.darc.de/nachrichten…on-iss-am-6-und-7-august/

    In der Rundspruchsendung hört Ihr nach dem Nord-Ostsee-Rundspruch die jeweils aktuelle Ausgabe des DARC-Deutschland-Rundspruchs. In Zusammenarbeit mit der CQ-DL-Redaktion erscheint der Deutschland-Rundspruch an dieser Stelle als zusätzliche Serviceleistung als Audio-Podcast zum Nachhören und Downloaden. Mit einem RSS-Feed könnt Ihr den Deutschland-Rundspruch als Podcast abonnieren. Themen dieser Ausgabe:

    • Satellit AO-109 für den Amateurfunk freigegeben
    • Bundesverdienstkreuz für Prof. Dr. Ulrich Rohde, DJ2LR
    • SSTV-Sendungen von der Raumstation ISS am 6. und 7. August
    • US-Lizenzprüfung auf der Feldwoche in Peine
    • Aktuelle Conteste
      und
    • Was gibt es Neues vom Funkwetter?

    Quelle: http://nord-ostsee-rundspruch.…dspruch-nr-30-2021-30-kw/

    Bundesverdienstkreuz

    Ehrensenator, Honorarprofessor und Gründungsmitglied des Center of Excellence der Universität der Bundeswehr München, Prof. Dr.-Ing. habil. Dr. h.c. mult. Ulrich L. Rohde, wurde am 26. Juli in München von Wissenschaftsminister Bernd Sibler das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgehändigt. Die Auszeichnung war dem Wissenschaftler von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier für seine vielfältigen Verdienste verliehen worden.

    In seiner Laudatio ging Wissenschafts- und Kunstminister Bernd Sibler im Besonderen auf die beeindruckenden beruflichen und wissenschaftlichen Leistungen von Prof. Rohde ein: „Die Art und Weise, in der Sie Forscherdrang und Unternehmergeist miteinander verbunden haben, hat Vorbildcharakter für die Ihnen nachfolgenden Generationen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern“, so der Staatsminister. „Sie haben auf den Gebieten Elektronik, Informations- und Kommunikationstechnik bedeutende Leistungen erbracht und wichtige technologische Entwicklungen angestoßen, u.a. in den Bereichen CAD-Simulationstools für die Analyse und Optimierung von Elektronikschaltungen, Messtechnik, energiesparende Elektronik, Signalquellen und Sensoren“.

    Prof. Rohde arbeitete nach seinem Studium der Hochfrequenz- und Nachrichtentechnik an den Technischen Universitäten München (TUM) und Darmstadt von 1965 bis 1968 als Entwicklungsingenieur bei der „United States Underseas Cable Corporation“ in Köln. Anschließend leitete er bis 1974 bei der AEG-Telefunken die Abteilung für militärische Nachrichtensysteme. Seit 1973 ist er Teilhaber des weltweit tätigen Technologiekonzerns Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG in München, 1985 gründete er in den USA das Unternehmen Synergy Microwave Corporation. Prof. Rohde wurden mehr als 50 Patente zugesprochen, er verfasste mehrere Fachbücher und veröffentlichte über 300 wissenschaftliche Aufsätze. Für seine wissenschaftliche Tätigkeit erhielt er im In- und Ausland zahlreiche Ehrentitel und Auszeichnungen. Seit 1977 ist er Professor of Electrical Engineering an der University of Florida und seit 1982 Adjunct Professor of Electrical Engineering an der George Washington Universität, Washington DC. Neben weiteren akademischen Verpflichtungen ist er Honorarprofessor an der Universität Cottbus, Honorarprofessor an der Fakultät für Informatik (am Institut für Technische Informatik) an der Universität der Bundeswehr München, Ehrenmitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften in München und Ehrensenator der Universität der Bundeswehr München.

    (Foto: Prof. Dr.-Ing. habil. Dr. h.c. mult. Ulrich L. Rohde und Wissenschaftsminister Bernd Sibler (© Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst); Text- und Bild-Übernahme mit freundlicher Genehmigung von der Universität der Bundeswehr München)

    Quelle: http://www.darc.de/nachrichten…ult-ulrich-l-rohde-dj2lr/

    DARC-Info

    Im Zusammenhang mit der Feldwoche in Peine wird eine US-Lizenzprüfung auf dem Fielddaygelände angeboten. Die Prüfung findet am 8. August um 13 Uhr Lokalzeit statt. Prüfungsort ist der „Luhberg“ am Ort des Peiner Fielddays. Parkmöglichkeiten und Anfahrtsausschilderung erfolgt ab dem Restaurant „Im Sundern“ in Peine (Parken außerhalb des Landschaftsschutzgebietes). Einweisungen erfolgen über das Relais DBØHBP auf 439,125 MHz/–7,6 MHz Offset.

    Die Prüfung findet für alle US-Lizenzklassen statt. Die Prüfungsgebühr beträgt 15 US-$. Ein amtlicher Ausweis ist mitzubringen. Aufgrund der behördlichen Corona-Auflagen werden keine Walk-Ins zugelassen. Eine vorherige Anmeldung ist zwingend notwendig bei: dl8obf(at)gmail.com. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. (Quelle: Uwe Könneker, DL8OBF)

    Quelle: http://www.darc.de/nachrichten…f-der-feldwoche-in-peine/

    Quelle: http://www.darc.de/nachrichten…e-on-the-water-von-dl8jj/

    Quelle: http://nord-ostsee-rundspruch.…spruch-nr-369-kw-29-2021/

    Die Technik- und Betriebsteams der AMSAT-NA haben bekannt gegeben, dass AO-109 (RadFxSat-2/AMSAT Fox-1E) jetzt für den Amateurfunkeinsatz freigegeben ist. Die AMSAT rät dazu, effiziente Betriebsarten wie CW oder FT4 zu verwenden, da Probleme mit dem Satelliten SSB-Sprachkontakte kaum möglich machten.

    Der Satellit wurde am 17. Januar um 2228 Uhr UTC mit einer LauncherOne-Rakete des US-amerikanischen Raumfahrtunternehmens Virgin Orbit gestartet. Dieser Satellit ist, wie Fox-1B (AMSAT-OSCAR 91), ein Gemeinschaftsprojekt zwischen der Vanderbilt-Universität und der AMSAT-NA. Die Telemetrie-Bake konnte zunächst nicht empfangen werden, jedoch war der Transponder vor der Öffnung für den Amateurfunk teilweise mit reduzierter Signalstärke in Betrieb.

    Quelle: http://www.darc.de/nachrichten…-amateurfunk-freigegeben/

    In der Rundspruchsendung hört Ihr nach dem Nord-Ostsee-Rundspruch die jeweils aktuelle Ausgabe des DARC-Deutschland-Rundspruchs. In Zusammenarbeit mit der CQ-DL-Redaktion erscheint der Deutschland-Rundspruch an dieser Stelle als zusätzliche Serviceleistung als Audio-Podcast zum Nachhören und Downloaden. Mit einem RSS-Feed könnt Ihr den Deutschland-Rundspruch als Podcast abonnieren. Themen dieser Ausgabe:

    • Die Auswertung der IARU-Umfrage liegt vor
    • Hochwasserkatastrophe – auch Funkamateure sind betroffen
    • 66. UKW-Tagung Weinheim findet nur virtuell statt
    • Prof. Dr. Ulrich Rohde DJ2LR erhält Bundesverdienstkreuz
    • DARC-Vorstand tagte in Baunatal
    • Aktuelle Conteste
      und
    • Was gibt es Neues vom Funkwetter?

    Quelle: http://nord-ostsee-rundspruch.…dspruch-nr-29-2021-29-kw/

    Quelle: http://www.darc.de/nachrichten…ber-radio-club-marketing/

    Neben der verschiedensten Hilfeleistungen erreichen uns auch Hilfsangebote für finanziell in Not geratenen Vereinsmitglieder. Die Distriktsvorsitzende Köln-Aachen Gisela Dohmen, DL9DJ, teilte hierzu mit, dass sich eine gezielte Koordinierung aktuell schwierig gestaltet, da bisher noch nicht mit allen betroffenen Ortsverbänden Kontakt aufgenommen werden konnte. Der Distriktsvorstand wird entsprechende Fälle ermitteln und so bald wie möglich veröffentlichen.

    Quelle: http://www.darc.de/nachrichten…kamateure-sind-betroffen/

    Quelle: http://www.darc.de/nachrichten…-iaru-umfrage-verfuegbar/

    Quelle: http://www.darc.de/nachrichten…indet-nur-virtuell-statt/

    Am 26.7.2021 wird dem bekannten Unternehmer, Wissenschaftler und Funkamateur Prof. Dr.-Ing. Ulrich Rohde, DJ2LR, aus der Hand des Bundespräsidenten das Bundesverdienstkreuz verliehen. OM Ulrich wird damit für sein Lebenswerk geehrt und erhält die höchste Auszeichnung unseres Landes für bahnbrechende technische Neuentwicklungen, u.a. die SDR-Technik.

    Aus diesem Anlass bringt RADIO DARC eine spezielle Themensendung mit DJ2LR am Sonntag, dem 25.7.2021 ab 11 Uhr MESZ auf 6070 kHz. Darin geht es u.a. um die Grenzen des physikalisch überhaupt noch Machbaren in der Empfängertechnik, Ausblicke auf die Zukunft und auch darum, ob unsere Ingenieursausbildung mit Ihrer starken Ausrichtung rein auf Software und Digitaltechnik nicht ein Irrweg sein könnte. Es verspricht in jedem Falle eine spannende Sendung zu werden.
    „Die Redaktion und alle Mitarbeiter von RADIO DARC gratulieren DJ2LR zu dieser hohen Auszeichnung, ebenso wie ich das im Namen meiner Funktion als stellvertretender Distriktsvorsitzender im Distrikt C tue“, teilte RADIO DARC-Chefredakteur Rainer Englert, DF2NU, mit.

    Weitere Infos zu RADIO DARC gibt es unter: https://www.darc.de/nachrichten/radio-darc/

    Quelle: http://www.darc.de/nachrichten…r-zu-gast-bei-radio-darc/

    Uns erreichten zahlreiche Anfragen, wie man insbesondere den betroffenen Funkamateuren helfen könnte. Um einen direkten Austausch zu ermöglichen, bietet der DARC e.V. in seinem Forum unter forum.darc.de eine Plattform. Die Plattform ist frei zugänglich und soll unbürokratisch Hilfe-Suchende und Helfer verbinden.

    In der letzten Woche wurden bereits verschiedene Möglichkeiten etabliert, um die Hochwasseropfer zu unterstützen. Dabei haben sich beispielsweise unter der „Aktion Deutschland Hilft“ 23 Hilfsorganisationen zusammengeschlossen.
    Den betroffenen Ortsverbände des DARC e.V. – vor allem bei Schäden an Clubstationen – stellt der DARC-Vorstand bereits jetzt Hilfe in Aussicht.

    Quelle: http://www.darc.de/nachrichten…ure-helfen-funkamateuren/

    Die Bandwacht des DARC sucht für ein neues Projekt Mitwirkende im Peil-Dienst. Im Rahmen dieses Ehrenamts geht es darum, den Standort von Sendern auf Basis von Laufzeitunterschieden zu bestimmen.

    Eine eigene Ausrüstung wird dazu nicht benötigt, es kann ein öffentliches sowie ein Bandwacht-eigenes Netz von SDR verwendet werden, zu dem dann für den Mitarbeiter ein Zugang eingerichtet wird. Auch wird jeder neue Mitarbeiter ausreichend im Peilen geschult.

    Weitere Informationen und Kontakt unter: https://www.darc.de/der-club/referate/hf/bandwacht

    Quelle: http://www.darc.de/nachrichten…r-im-peil-dienst-gesucht/

    Quelle: http://nord-ostsee-rundspruch.…spruch-nr-368-kw-28-2021/

    Quelle: http://www.darc.de/nachrichten…rstand-tagte-in-baunatal/

    Quelle: http://www.darc.de/nachrichten…ur-hochwasserkatastrophe/

    Quelle: http://www.darc.de/nachrichten…e-hilfe-der-funkamateure/

    Quelle: http://www.darc.de/nachrichten…rt-ueber-leichtbau-yagis/