Neue EMV-Störungen vorprogrammiert?

Der Bedarf nach breitbandigen Internetzugängen ist weiter im Wachstum begriffen. Speziell im Bereich des Breitbandkabelnetzes will man dazu das DOCSIS3.1-Verfahren verwenden, bei dem ein OFDM-Übertragungsverfahren mit Frequenzen bis 200 MHz zum Einsatz kommen soll. Die zu erwartenden Datenraten sollen im Gigabitbereich liegen. Sind hier neue EMV-Störungen vorprogrammiert?