günstiges 47A Netzteil für den Amateurfunk DPS-600PB

  • Hallo,


    vor ein paar Wochen habe ich ein paar Berichte zu Umbauten von Server Netzteilen entdeckt um diese im Amateurfunk oder ähnlichem benutzen zu können .


    Diese Netzteile sind meist sehr günstig bei Ebay zu bekommen ( zwischen 15 und 25 Euro ) und können mit kleineren Bastelarbeiten zu einem starken Netzteil für den Amateurfunk umgebaut werden .


    Ich habe mit ein, bzw. ein paar , DPS-600PB Netzteile gekauft . Die sind gereinigt worden und sehen so gut wie neu aus .



    So sieht es aus :


    IMG_3208 2.jpg IMG_3207 2.jpg IMG_3209 2.jpg


    hier mal die technischen Daten :

    Technische Daten:

    Modell: DPS-600PB B

    PN: 321632-001

    Input: 100-240V~ / 50-60Hz / 8,6A

    Output: +5Vsb, 7A / +12,15V, 47A / -12V, 0,5A

    Leitung: 575 Watt

    Breite: ca. 77 mm , Höhe: ca. 5.6 mm Tiefe: 32,5cm ( incl. Griff etc. )

    Anschlußbelegung

    Pin 6 ist etwas kürzer .

    Sicht auf die Pins, der Lüfter des Netzteils ist oberhalb .


    IMG_3210 2.jpg



    Pin 1 : +5V

    Pin 2 : +5V

    Pin 3 : +5V

    Pin 4 : Lüfter Geschwindigkeit

    Pin 5 : -12V,

    Pin 6 : Ground Masse (PsKill)

    Pin 7 :

    Pin 8 : Ground mit - 13V

    Pin 9 : Voltage Adjust

    Pin 10 : Netzteil ein (Ps On)

    Pin 11 : Current Share

    Pin 12 :


    Umbauanleitung

    1. Pin 6 - 8 - 10 verbinden. Dann wird es eingeschaltet und die 12,15 V Liegen an den +12V und GND Federn an .


    2. Pin 4 mit Pin 8-6-10 verbinden um die Lüftergeschwindigkeit zu minimieren. Die Lüfterleistung ist damit absolut ausreichend. Die schnelle Lüfterdrehzahl wird nur benötigt wenn auch der Server für den das Netzteil konstruiert wurden mit gekühlt werden muss .


    3. zwischen Pin 3 und 9 kann man ein 1k Poti oder einen 270Ohm Widerstand schalten um die Spannung etwas anzuheben . Es sind so bis ca. 13,6 Volt möglich .Also Regelbar von 12,5 bis ca. 13,6 Volt . Wenn man einen 1K Poti nimmt sollte man einen 270 Ohm Widerstand in Reihe schalten . Bei zu kleinem Widerstand steigt die Spannung und die Schutzschaltung des Netzteiles greift ein und schaltet die 12V Power Pins ab . Das ist sehr gut so und schützt auch unser Funkgerät vor zu hohen Spannungen ;)


    4. Federn GND und +12 einfach zusammen löten und zwischen die Pins ein 2,5mm² Kabel löten und dann mit einem Schrumpfschlauch absichern . So sieht es bei mir aus :


    IMG_3213.jpg am anderen Ende dann Einfach Buchsen anlöten oder direkt den Funkgerätestecker . Ich habe bei mir die guten Powerpole verwendet .



    Ich hatte ja geschrieben das ich ein paar mehr gekauft habe , wer eins haben möchte kann sich bei mir melden .


    73 Do2mad - Martin